Die Brüder

Freimaurerlogen sind wie alle anderen Vereine. Alle Mitglieder sind gleich­berech­tigt. Wie jeder Verein hat auch eine Loge einen Vorsitzenden. Dieser heißt in der Freimaurerloge Meister vom Stuhl.

 

Es ist ein Missverständnis, wenn Freimaurer und Logen mit Obrigkeitshörigkeit, Gleich­schaltung und Uniformität in Verbindung gebracht werden.

 

Wirklich nichts ist weiter weg von der Realität, wie eine kleine statistische Aufstellung über unsere Bruderschaft zeigt.

Der Meister

Freimaurerei zeichnet sich durch das gleich­berechtigte Neben­einander vielfältiger Meinungen, Ideen und Visionen ihrer Mitglieder (genannt: „Brüder“) aus.

So gibt es nicht den Freimaurer. Grundsätzlich kann jeder „freie Mann von gutem Rufe“ Bruder in einer – auch unserer – Loge werden. Spass an der Diskussion und der Ausein­ander­setzung mit immer­währenden Themen der Ethik und des Humanismus sind eine Grund­voraus­setzung, um in der Freimaurerei etwas zu finden.

Etwas, was der Einzelne – möglicher­weise unbewusst – schon länger sucht…

Liebe Besucher, liebe Gäste,

die Freimaurerei kennt in ihrer langen Geschichte viele verschiedene Ausrichtungen, unterschiedliche Strömungen und Orga­nisations­formen. Es existieren Bauhütten mit humanitärem Einschlag, zu denen auch der Schwarze Bär zählt, Logen, die bei ihren Mitgliedern ein christliches Bekenntnis voraussetzen, männliche, weibliche und gemischte Logen, Bünde auf allen fünf Kontinenten und vieles mehr.

Eines eint aber alle Logen, gleichgültig, wie unterschiedlich Ritual oder kultureller Hintergrund sein mögen: Die Mitglieder der Weltbruderkette wirken daran mit, dass die Gesellschaft ein kleines Stück menschlicher wird und …

Die Loge

„Zum Schwarzen Bär“ Hannover existiert schon seit 1774 und kann auf eine lange Geschichte zurückblicken.

Wir laden Sie herzlich zu einem Rundgang durch unsere Vergangenheit ein:

Die Geschichte
Der Friedrich Ludwig Schröder
Die Vorträge

Die Freimaurerei

kennt viele Begriffe und Symbole, die Außenstehenden mysteriös oder sogar verstörend erscheinen mögen, z.B.:


Die neue Weltordnung
Das Ritual
Das freimaurerische Gelöbnis
Die Beamten

Was steckt wirklich dahinter?

Willkommen!

In diesen unruhigen Zeiten sind wir Freimaurer vielleicht genau das was sie suchen. Anders als das, was man sich landläufig unter der Bruderschaft einer Loge vorstellt, sind wir mit Sicherheit die heterogenste Gruppe von Menschen, die sich in unserer Gesellschaft finden lässt.


Wir sind ein Bund Ungleichgesinnter und legen mithin viel Wert auf unsere Unterschiedlich­keiten. Bei uns begegnen Ihnen: Linke, Konservative, Liberale und Grüne; Christen, Muslime, Juden und auch Menschen, die sich bezüglich ihres Glaubens nicht einordnen lassen; Professoren, Freiberufler jeder Art ebenso wie Handwerker und Angestellte oder Beamte und auch Rentner u. Pensionäre; Privatiere, ebenso wie Leistungsempfänger; Radfahrer, Autofahrer, Skater und Wanderer; Musiker und Konsumenten; Langhaarige, ebenso wie Scheitel-Träger; Klassik, Rock, Pop und Jazz; Apple und Android…

Die Vorträge

Erschienene Vorträge Jens Oberheide, Altgroßmeister der Großloge AFuAM, Vortrag Historisches Museum, Oktober 2007 Prof. Dr. Detlef Horster, Vortrag beim großen Gästeabend zum Thema Ethik-Finanzpolitik-Wirtschaft, März 2014 Die Freimaurerei lebt durch die Tat, aber auch durch das Wort. Schließlich gehen die Zahl der Bücher, Aufsätze, Fachartikel, Vorträge und Referate in die Hunderttausende. An dieser Tatsache können wir […]